FAQ

FAQ

Q: Warum wird brauner Zucker so hart und trocken?

Jeder braune Zucker trocknet mit der Zeit aus, wenn die Feuchtigkeit in ihm zu verdampfen beginnt. Dies kann zu hartem, klumpigem Zucker führen. Klimaveränderungen können ein weiterer Faktor sein, der die Konsistenz des Zuckers beeinflusst. Auch wenn der Zucker trocken und hart wird, ist er nicht schädlich und kann weiterhin sicher verzehrt werden. Wir empfehlen, den Zucker in einem luftdichten Behälter in einer feuchtigkeitsfreien Umgebung zu lagern. Für eine langfristige Lagerung empfehlen wir, braunen Zucker im Kühlschrank oder Gefrierschrank aufzubewahren.

Q: Wie weiche ich harten braunen Zucker auf?

Die einfachste Methode, um harten braunen Zucker aufzuweichen, ist, eine Menge des harten Zuckers in eine mikrowellensichere Schüssel zu geben und mit Plastik abzudecken. In der Mikrowelle auf hoher Stufe 30 Sekunden lang erhitzen, bis der Zucker weich ist.

>>> Hier klicken für „How to Harten braunen Zucker aufweichen“ <<<

Q: Läuft Zucker jemals ab?

Es gibt im Zucker nichts, was im herkömmlichen Sinne „verdirbt“. Brauner Zucker härtet mit der Zeit aus, ist aber noch genießbar, wenn er aufgeweicht ist. Die Haltbarkeit von Puder- und Kristallzucker ist unbegrenzt. Die meisten Einzelhandelsketten verlangen, dass auf den Beuteln ein Mindesthaltbarkeitsdatum von 2 Jahren aufgedruckt wird, aber das Produkt ist auch nach diesem Datum noch sicher zum Verzehr geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.